Navigation

Vergangene Veranstaltungen

Veranstaltungen aus dem Jahr 2019

 

Tagung zum 30-jährigen Jubiläum der UN-Kinderrechtskonvention: Menschenrechte von Kindern und Jugendlichen im Kontext Schule

Cover Flyer Kinderrechtstagung

Angesichts der allgemeinen Verunsicherung, wie im weiter zunehmenden gesellschaftlichen Pluralismus eine Einigung über normative Orientierungen in Gesellschaft und Schule möglich ist, empfehlen sich die internationalen Menschenrechte und insbesondere deren Konkretion in Form der Kinderrechte als normative Grundlage. Sie helfen einerseits im Sinne ihrer Schutzfunktion dabei, Bedrohungen des Kindeswohls in Schule und Gesellschaft zu identifizieren und politische wie pädagogische Antworten darauf zu suchen. In ihrer Förderungsfunktion eröffnen sie darüber hinaus jedoch auch einen Gestaltungsraum für die Schule, der zudem grundlegend und zukunftsweisend für die Gestaltung unserer Gesellschaft sein kann, indem er im Sinne der Beteiligungs-Funktion der Kinderrechte die Kinder und Jugendlichen zur Gestaltung einer humanen Gesellschaft befähigen will. Dazu trägt Schule bei, indem sie einerseits Wissen und Verständnis über Menschen- und Kinderrechte vermittelt und andererseits eine menschenrechtlich orientierte (Schul-)Kultur (er-)leb-bar macht.
Die Tagung möchte anlässlich des 30-jährigen Jahrestages der Verabschiedung der UN-Kinderrechtskonvention die Aufmerksamkeit für die Rechte von Kindern und Jugendlichen in deutschen Schulen stärken. Dazu sollen Problemstellen benannt, Anregungen erarbeitet und vor allem auch Beispiele guter schulischer Praxis vorgestellt werden. In diesem Sinn will das Symposium Beteiligte aus Wissenschaft, Politik und Praxis miteinander ins Gespräch bringen und dabei insbesondere den Heranwachsenden selbst eine Stimme geben.

Die Veranstaltung findet im Bildungshaus St. Paul in Nürnberg (Dutzendteichstraße 24, 90478 Nürnberg) vom 03. – 04. Oktober 2019 statt. 

Detaillierte Informationen zur Tagung finden Sie hier.

Das vorläufige Programm finden sie hier.

 

 

International Summer Course: Human Rights Law in Context

Vom 22. – 26 Juli veranstaltete das CHREN in Kooperation mit dem European Center for Constitutional and Human Rights eine international Summer School in Nürnberg. 

Der Schwerpunkt dieser Summer School lag auf Business and Human Rights mit den Themen human rights due diligence, corporate liability, supply chain responsibility and the negotiations on a binding instrument to regulate human rights obligations of transnational corporations.

Im Rahmen der Summer School konnten wir unter anderem Michael Windfuhr, den stellvertretenden Direktor des Deutschen Institutes für  Menschenrechte für eine key note lecture zum Thema: Implementing the Guiding Principles on Business and Human Rights in Germany gewinnen. 

Wir bedanken uns bei allen Dozenten und den Teilnehmern für einen erfolgreichen Summer Course 2019!

Das vollständige Programm finden Sie hier. 

 

 

 

Cover Staedte statt Camps: Migration als EntwicklungschanceStädte statt Camps: Migration als Entwicklungschance?

Am 10.04.2019 fand die Podiumsdiskussion: Städte statt Camps: Migration als Entwicklungschance in Nürnberg statt. 

Als Redner durften wir begrüßen:
Kilian Kleinschmidt, Gründer und CEO von IPA – switxboard GmbH Global Networking and Humanitarian Expertise

Prof. Dr. Ulrike Krause, Institut für Migrationsforschung und interkulturelle Studien (IMIS) Osnabrück

PD Dr. Michael Krennerich, Lehrstuhl für Menschenrechte und Menschenrechtspolitik, FAU und Vorsitzender des Nürnberger Menschenrechtszentrums (NMRZ)

Dr. Günter Nooke, Afrikabeauftragter des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Persönlicher Afrikabeauftragter der Bundeskanzlerin im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Das Programm finden Sie hier.

Die Videoaufzeichnung der Veranstaltung finden sie hier.

 

 

Cover Flyer Safe Passage Safe HarboursVeranstaltungsreihe: Safe Passage – Safe Harbours? Debatten um die neue EU-Migrationspolitik

Nachfolgende Gäste durften wir mit Ihren Themen bei uns begrüßen:

Vortrag: Safe Passage – Safe Harbours? 
Michael Schwickart (Sea Watch)

 Vorträge: Safe Passage – Safe Harbours?
Prof. Dr. Thomas Demmelhuber (Institut für Politische Wissenschaft / FAU)
Michael Schwickart (Sea Watch)

Panel Discussion: The Current Situation in the Mediterranean Sea: Between Libya and Italy
Dr. Jörn Thielmann (ZI / FAU)
Younes Nanis (libyscher Journalist)
Christopher Hein (Vorstand im Italienischen Flüchtlingsrat, Dozent an der LUISS Guido Carli, Rom und Sapienza
Università di Roma)

Vortrag: Zwischen ‚Fluchtursachenbekämpfung‘ und Migrationsmanagement – die EU und die afrikanische Migrationsfrage
Dr. Benjamin Schraven (Deutsches Institut für Entwicklungspolitik, DIE)

Das vollständige Programm finden Sie hier.

Die Videoaufzeichnungen der Reihe finden Sie hier. 

Veranstaltungen aus dem Jahr 2018

Plakat Veranstaltung: Jetzt erst Recht

Jetzt erst Recht – Menschenrechte aus der Krise

Podiumsgespräch am Tag der Menschenrechte mit den CHREN Mitgliedern
Petra Bendel, Heiner Bielefeldt, Michael Krennerich

Moderation: Carina Harbeuther

 

 

Plakat Cities Refugees and Human Rights

Konferenz: “Cities, Refugees and Human Rights”

In Kooperation mit dem Zentrum für Regionen Forschung und der Friedrich Alexander Universität fand am 12. Juli 2018 die Konferenz „Cities, Refugees and Human Rights“ statt. 

Wir bedanken uns bei allen angereisten Dozenten mit Ihren Themen: 

“When Mayors Make Migration Policy“
Hannes Schammann, University of Hildesheim and
Petra Bendel, FAU Erlangen-Nürnberg

 Cities of Refuge and of those who Refuse: International Perspectives
Barbara Oomen, University College Roosevelt, Utrecht University

Intercultural Integration as a Policy Framework
Francesca Lionetti, Intercultural Cities

What Role for Cities and City Networks? A debate with representatives from Erlangen and Nuremberg:
Elisabeth Preuß, Mayor of the City of Erlangen and
Martina Mittenhuber, Office for Human Rights, Nuremberg

What Role for Cities in Poland?
Magdalena Wojno, City of Warsaw

What Role for Cities in Hungary?
Ildikó Barcza, Menedék, Hungarian Association for Migrants, Budapest

What Role for Migrant Organisations?
Keli Kpedzroku, Member of the Nuremberg Human Rights Round Table

What Role for Cities in France?
Yves Pascouau, University of Nantes

Das vollständige Programm finden sie hier

FAU-TV hat den Vortrag „Cities of Refuge and of those who Refuse: International Perspectives“ von Professor Barbara Oomen aufgezeichnet. Der Vortrag kann hier angesehen werden.

 

Plakat: Gender in Peacebuilding and Transitional Justice

Symposium on Gender in Peacebuilding and Transitional Justice

Am 4. Mai 2018 fand das Symposium on Gender in Peacebuilding and Transitional Justice in Erlangen statt. 

Wir konnten unter anderem folgende Gäste mit Ihren Themen bei uns begrüßen:

Gender and Agency in the Peace Continuum: From Peace Building to Lasting Peace
Gina Heathcote, SOAS University of London

Gender in Local and Regional Transitional Justice Processes
Case Study 1: Access to Justice for Survivors of Sexualized Crimes in the Context of the Trials at the Khmer Rouge Tribunal
Silke Studzinsky, Lawyer

Case Study 2: Gender and Transitional Justice: Conceptualising Women’s Political Participation in postcolonial Zimbabwe between 2008 -2018
Khanyisela Moyo, Ulster University

Case Study 3: Tell us how this will end? Gender, Conflict and Justice in Afghanistan
Sari Kouvo, University of Gothenburg