Navigation

Veranstaltungsarchiv

International Conference Human Rights in Times of Contestation
Datum 27. – 28.06.2019
Veranstaltungsort Historischer Rathaussaal Nürnberg, Rathausplatz 2, 90403 Nürnberg
Inhalt The aim of this conference is to assess recent political, economic and social crises, which seem to increasingly challenge the normative value and practical relevance of human rights. These crises – the raise of (neo-)nationalist populist politics, increased authoritarian rules, challenges to international law and multilateralism to name but a few – have caused some to fundamentally question the current value of human rights. In their view, the liberal agenda of ever-expanding international human rights is no longer a viable solution to the problems of the contemporary world, if not in fact part of these problems. Others maintain that current crises call for more and better human rights implementation not less. Both perspectives seem to address human rights from a perspective of contestation: Human rights being contested and human rights as contestation of illiberal movements.

The conference will bring leading international scholars of human rights to Nuremberg – a city that has seen both: Human rights being contested through their complete annihilation by the Nazi regime and human rights as source of contestation of the most barbarous acts during the trials bringing the leading figures of the Nazi regime to justice. The conference is hosted jointly by the Centre for Human Rights Erlangen-Nürnberg of Friedrich-Alexander-University (FAU), the City of Nuremberg and the Nuremberg Human Rights Centre (NMRZ)

Programm Das Programm finden Sie hier
Anmeldung Bitte melden Sie sich unter humanrights-centre@fau.de an. 
Gebühren Die Teilnahmegebühr beläuft sich auf 50,00 EUR

Studierende der FAU können kostenlos an der Konferenz teilnehmen

 

Städte statt Camps: Migration als Entwicklungschance?
Datum 10.04.2019 Beginn: 19:00 Uhr 
Veranstaltungsort Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstraße 64, 90402 Nürnberg
Podiumsdiskussion mit:

Moderation: Prof. Dr. Petra Bendel

Kilian Kleinschmidt, Gründer und CEO von IPA – switxboard GmbH Global Networking and Humanitarian Expertise

Prof. Dr. Ulrike Krause, Institut für Migrationsforschung und interkulturelle Studien (IMIS) Osnabrück

PD Dr. Michael Krennerich, Lehrstuhl für Menschenrechte und Menschenrechtspolitik, FAU und Vorsitzender des Nürnberger Menschenrechtszentrums (NMRZ)

Dr. Günter Nooke, Afrikabeauftragter des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Persönli- cher Afrikabeauftragter der Bundeskanzlerin im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Programm  Das Programm finden Sie hier
Veranstaltungsreihe: Safe Passage – Safe Harbours? Debatten um die neue EU-Migrationspolitik
Programm (pdf)
17.12.2018

19 – 21 Uhr

Veranstaltungsort: Raum 103, Nürnberger Menschenrechtszentrum (NMRZ), Hans-Sachs-Platz 2, Nürnberg

Einleitung
PD Dr. Michael Krennerich (NMRZ, FAU)

Vortrag: Safe Passage – Safe Harbours?
Michael Schwickart (Sea Watch)

18.12.2018

14:15 – 15:45 Uhr

Veranstaltungsort: Senatssaal (KH. 1.011), Kollegienhaus, Universitätsstraße 15, Erlangen

Einleitung
Prof. Dr. Petra Bendel (ZI / FAU)
Prof. Dr. Markus Krajewski (CHREN / FAU)

Vorträge: Safe Passage – Safe Harbours?
Prof. Dr. Thomas Demmelhuber (Institut für Politische Wissenschaft / FAU)
Michael Schwickart (Sea Watch)

31.01.2019

18:30 – 20:00 Uhr

Veranstaltungsort: Hörsaal C, Kochstraße 4, Erlangen

Einleitung
Prof. Dr. Petra Bendel (ZI / FAU)
Timo Sestu (FAU Integra)

Panel Discussion: The Current Situation in the Mediterranean Sea: Between Libya and Italy
Dr. Jörn Thielmann (ZI / FAU)
Younes Nanis (libyscher Journalist)
Christopher Hein (Vorstand im Italienischen Flüchtlingsrat, Dozent an der LUISS Guido Carli, Rom und Sapienza
Università di Roma)

07.02. 2019

16:15 – 17:45 Uhr

Senatssaal (KH. 1.011), Kollegienhaus, Universitätsstraße 15, Erlangen

Einleitung
Prof. Dr. Petra Bendel (ZI / FAU)

Vortrag: Zwischen ‚Fluchtursachenbekämpfung‘ und Migrationsmanagement – die EU und die afrikanische Migrationsfrage
Dr. Benjamin Schraven (Deutsches Institut für Entwicklungspolitik, DIE)

 

 
Jetzt erst Recht – Menschenrechte aus der Krise

10.12.2018,19:00 Uhr

Podiumsgespräch am Tag der Menschenrechte mit
Petra Bendel, Heiner Bielefeldt und Michael Krennerich
Moderation: Carina Harbeuther
Veranstaltungsort: KREUZ + QUER, Bohlenplatz 1 ErlangenPlakat (pdf)
Konferenz: “Cities, Refugees and Human Rights”

12 Juli 2018, 15 – 20 Uhr

Veranstaltungsort: Senatssaal, Kollegienhaus, Universitätsstr. 15, Erlangen

Organisation: Zentrum für Regionen Forschung, FAU; Centre for Human Rights Erlangen Nürnberg (CHREN), FAU

15.00 h Welcoming Remarks

Markus Krajewski, Centre for Human Rights Erlangen-Nürnberg, CHREN, FAU
Christian Rivoletti, Regions in Europe, Centre for Area Studies, FAU

15.30 h The Project: “When Mayors Make Migration Policy“

Hannes Schammann, University of Hildesheim and
Petra Bendel, FAU Erlangen-Nürnberg

16.00 h Cities of Refuge and of those who Refuse: International Perspectives

Barbara Oomen, University College Roosevelt, Utrecht University

17.00 h Break with soft drinks and finger food

18.00 h Intercultural Integration as a Policy Framework

Francesca Lionetti, Intercultural Cities

18.30 h What Role for Cities and City Networks? A debate with representatives from Erlangen and Nuremberg:

Elisabeth Preuß, Mayor of the City of Erlangen and
Martina Mittenhuber, Office for Human Rights, Nuremberg

What Role for Cities in Poland?

Magdalena Wojno, City of Warsaw

What Role for Cities in Hungary?

Ildikó Barcza, Menedék, Hungarian Association for Migrants, Budapest

What Role for Migrant Organisations?

Keli Kpedzroku, Member of the Nuremberg Human Rights Round Table

What Role for Cities in France?

Yves Pascouau, University of Nantes

Workshop
Ein internationales Abkommen zu Unternehmen und Menschenrechten
19. – 20 Juli 2018
Veranstaltungsort: Humboldt-Universität zu Berlin, Unter den Linden 6, Berlin

Programm (pdf)

 

Symposium on Gender in Peacebuilding and Transitional Justice

4. Mai 2018, 13:15 – 18 Uhr

Veranstaltungsort: Senatssaal, Kollegienhaus, Universitätsstr. 15, Erlangen

13.15 – 13.30
Welcome and Introductory Remarks

13.30 – 14.30
Gender and Agency in the Peace Continuum: From Peace Building to Lasting Peace
Gina Heathcote, SOAS University of London

14.30 – 15.00
Coffee Break

15.00 – 18.00
Gender in Local and Regional Transitional Justice Processes

Case Study 1: Access to Justice for Survivors of Sexualized Crimes in the Context of the Trials at the Khmer Rouge Tribunal
Silke Studzinsky, Lawyer

Case Study 2: Gender and Transitional Justice: Conceptualising Women’s Political Participation in postcolonial Zimbabwe between 2008 -2018
Khanyisela Moyo, Ulster University

Case Study 3: Tell us how this will end? Gender, Conflict and Justice in Afghanistan
Sari Kouvo, University of Gothenburg

Vortrag Sicherheitspolitik im Rechtsstaat. Die Rolle der Freiheitsrechte
Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Bundesjustizministerin a.D. Podiumsdiskussion
1.Februar 2018, 15:00 – 18:30 Uhr
Veranstaltungsort: KREUZ + QUER, Katharinensaal, Bohlenplatz 1, 91054 Erlangen

Lothar Schmitt, Generalstaatsanwalt in Nürnberg
Hans Jürgen Luibl, BildungEvangelisch
Michael Krennerich, CHREN
Heiner Bielefeldt, CHREN

Moderation: Mirka Möldner, CHREN

Poster

 

 
Konferenz des EFI-Projekts „Human Rights in Healthcare“:
Menschenrechte für Personen mit Demenz
10.-11. November 2017
Veranstaltungsort: Caritas-Pirckheimer-Haus, Nürnberg
Programmflyer
Lange Nacht der Migration und Menschenrechte, 21.10.2017 Das CHREN beteiligt sich an der Langen Nacht der Wissenschaften am 21.10.2017 mit einem Programm zum Thema Migration und Menschenrechte.

Programmflyer

Menschenrechtsverletzungen in globalen Lieferketten: Staatliche Schutzpflicht und unternehmerische Verantwortung, 14.07.2017 Die im Jahre 2011 vom UN-Menschenrechtsrat verabschiedeten Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte enthalten grundlegende Standards der unternehmerischen Verantwortung für den Schutz der Menschenrechte. Besonders problematisch erscheint oft die Sicherstellung dieses Schutzes in globalen Lieferketten. Die Textilindustrie und der Bergbau sind zwei bekannte Beispiele hierfür. Was müssen Unternehmen tun, um ihrer Verantwortung gerecht zu werden? Sind sie rechtlich verpflichtet, für den Schutz der Menschenrechte in ihren Geschäftsbeziehungen zu sorgen oder kommt den Staaten eine Pflicht zur Regulierung von Auslandsgeschäftsbeziehungen zu? Was kann die Wirtschaft selbst, wo ist der Staat gefordert und was muss auf internationaler Ebene (UN, ILO, OECD) geregelt werden?

Unter anderem diese Fragen werden auf einem Symposium des CHREN zum Thema Menschenrechtsverletzungen in globalen Lieferketten thematisiert. Nach einführenden Beiträgen von Prof. Dr. Markus Krajewski und Dr. Carola Glinski diskutieren auf dem Podium Tandiwe Gross (International Labour Organisation), Uwe Kekeritz (MdB), Markus Löning (Löning – Human Rights & Responsible Business) und Oliver Baumbach (IHK Mittelfranken). Die Veranstaltung findet am 14.07.2017 von 14 bis 18 Uhr im Senatssaal des Kollegienhauses in Erlangen statt.

Folder und Programm

Zivilgesellschaft, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in der Türkei, 29.06.2017, 18.00 Uhr c.t. Vortrag von Prof. Dr. Ilyas Dogan, Gazi Universtität Ankara

Veranstaltungsort: Senatssaal, KH 1.01, Universitätsstr. 15, Erlangen

Plakat

Core rights and the protection of socio-economic interests by the European Court of Human Rights, 21.06.2017, 16.00-18.00 Uhr Vortrag von Dr. Ingrid Leijten, Department of Constitutional and Administrative Law of the Leiden University Faculty of Law

Veranstaltungsort: Dekanatssaal (R. 0.283), Juridicum, Schillerstr. 1, Erlangen

 

1. Nürnberger Elisabeth-Käsemann-Symposium, 19.06.2017 Internationale Strafverfolgung staatlicher Verbrechen in Deutschland und Lateinamerika: 1933 – 1976 – heute

Veranstaltungsort:Schwurgerichtssaal 600, Nürnberger Justizpalast, Bärenschanzstraße 72, Nürnberg

Folder und Programm

Children’s Rights: A Threat to Family Values?, 13.06.2017 Vortrag von Prof. Dr. Wouter Vandenhole, University of Antwerp

am 13. Juni 2017, 18.00-20.00 Uhr

Veranstaltungsort: Dekanatssaal Juridicum (0.283), Schillerstr. 1, 91054 Erlangen

Plakat

International Conference: The Global Goals for Sustainable Development and Human Rights, 06./07.06.2017 in Kooperation mit dem Institute for Development Research and Development Policy, Ruhr-Universität Bochum, und dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)

Konferenzhomepage: http://www.sdg-conference.de/index.html

Human Rights Politics in Times of Confusion: How to Move Forward, 31.05.2017, 18:00 – 21:00 Uhr Vortrag von Prof. Morten Kjaerum, Director of the Raoul Wallenberg Institute of Human Rights and Humanitarian Law (Sweden); Chair of The Board of the European Council on Refugees and Exiles (ECRE)

Veranstaltungsort:Festsaal im Studentenhaus, Langemarckplatz 4, Erlangen

Plakat

The Inter-American Court of Human Rights. Origins and Future Challenges,

22.05.2017, 18:00 – 21:00 Uhr

Vortrag von Dr. Cecilia Medina Quiroga, former President of the Inter-American Court of Human Rights

Veranstaltungsort: Wassersaal, Orangerie, Schlossgarten 1, 91054 Erlangen

Plakat

Bomben auf Patienten: Humanitäre Hilfe unter Beschuss, 15.02.2017, 18:00 – 21:00 Uhr Vortrag von Dr. Tankred Stöbe, Mitglied im internationalen Vorstand von Ärzte ohne Grenzen

Ergänzende Beiträge von Prof. Dr. Dr. h.c. Heiner Bielefeldt, FAU, Lehrstuhl für Menschenrechte und Menschenrechtspolitik, Prof. Dr. Christoph Safferling LL.M. (LSE), FAU, Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Internationales Strafrecht und Völkerrecht

Anschließend offene Diskussion

Veranstaltungsort: KREUZ+QUER, Bohlenplatz 1, Erlangen

Plakat

Trump, Putin, Erdogan… und bei uns? Zur Zukunft des internationalen Menschenrechtsschutzes, 14.02.2017, 18:00 Uhr  Öffentliche Diskussionsveranstaltung mit Prof. Dr. Dr. h.c. Heiner Bielefeldt, Lehrstuhl für Menschenrechte und Menschenrechtspolitik, und Prof. Dr. Markus Krajewski, Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Völkerrecht

Moderation: Herbert Fuehr, Journalist

Veranstaltungsort: Audimax, Bismarckstraße 1, 91054 Erlangen

Plakat

Symposium und Diskussionsveranstaltung: 10 Jahre UN-Behindertenrechtskonvention – Grund zum Feiern und für eine kritische Bilanz, 13.01.2017 Freitag, 13. Januar 2017, 14.00 -18.00 Uhr

Veranstaltungsort: Kollegienhaus Erlangen, Senatssaal, KH 1.011, Universitätsstraße 15, 91054 Erlangen

Folder und Programm

 

 
Ringvorlesung: 50 Jahre UN-Menschenrechtspakte, WiSe 2016/17 Wintersemester 2016/17

Dienstags: 18.00 bis 20.00 Uhr

Senatssaal des Kollegienhauses, Universitätsstr. 15 Erlangen

Plakat

The UN Human Rights Covenants at 50 – Milestones, Challenges, Opportunities, 17.10.2016, 18:00 Uhr Eröffnungsvortrag des MA Human Rights von Prof. Dr. Beate Rudolf, Deutsches Institut für Menschenrechte

Veranstaltungsort: JDC 0.283 (Sitzungssaal)

Plakat

Internationale Tagung: Human Rights in Extractive Industries. Conflicts and Regulatory Responses, 20.–22.07.2016 in Kooperation mit der Goethe-Universität in Frankfurt am Main

Folder und Programm

Menschenrechtspolitik in den Vereinten Nationen: Versuch einer kritischen Bilanz nach sechs Jahren UN-Sonderberichterstattung, 13.07.2016 Markus Krajewski (LS für Öffentliches Recht und Völkerrecht) im Gespräch mit Heiner Bielefeldt (LS für Menschenrechte, UN-Sonderberichterstatter)

Veranstaltungsort: im Wassersaal der Orangerie

Plakat

Videoaufzeichnung

Internationale Tagung: Human Rights Beyond Borders, 08.–09.04.2016 Veranstaltungsort: Senatssaal des Kollegienhauses, Universitätsstr. 15, 91054 Erlangen 

Folder und Programm

Tagung: Abgelehnt? Geduldet? Willkommen? – Kommunale Flüchtlingspolitik in Deutschland, 22.–23.01.2016 in Kooperation mit dem Zentralinstitut für Regionenforschung und der Stadt Erlangen

Veranstaltungsort: Rathaus der Stadt Erlangen, Ratssaal, 1. OG, Rathausplatz 1, Erlangen

Folder und Programm

Radiointerview

 

Symposium: Menschenrechtliche Anforderungen an Politik und Recht in Bayern

18.12.2015

Eröffnungsveranstaltung mit Festvortrag, 18. Dezember 2015

Symposium: 13 Uhr
Kollegienhaus Erlangen,
Senatssaal, KH 1.011
Universitätsstraße 15

Eröffnungsveranstaltung mit Festvortrag: 18 Uhr
Wassersaal der Orangerie,
Schlossgarten 1,
91054 Erlangen

Plakat