Yasemin Bekyol

 

 


Yasemin Bekyol ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Projekts „Gesundheit! Teilhabe im Gesundheits- und Pflegesektor“ am Centre for Human Rights Erlangen-Nürnberg.  Des Weiteren ist sie Doktorandin am MFI. Neben ihrer Promotion arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an einer Studie zu den „Auswirkungen und Szenarien für Migration und Integration während und nach der Covid-19 Pandemie“ und einer  Auftragsstudie zu den Rechten weiblicher Asylsuchender in Deutschland und Belgien für das Europäische Parlament. Zudem arbeitete sie beim DRK Generalsekretariat als Referentin für ein EU-Projekt zur Aufnahme und Integration von Asylsuchenden im Resettlement und Relocation Programm. Zuvor studierte sie Internationale Politik an der School of Oriental and African Studies (SOAS), University of London, und Anglistik und Politische Ökonomik an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und der Loughborough University.