Human Rights Clinic

Human Rights Clinic

 

Die FAU Human Rights Clinic (HRC) ist ein interdisziplinäres menschenrechtliches Praxisprojekt, in dem Studierende über den Zeitraum von einem Jahr in Zusammenarbeit mit einem Praxispartner aus der NGO-Szene eine „expert opinion“ zu einer aktuellen menschenrechtlichen Problematik ausarbeiten. Die HRC ist eine Kooperation der Professuren für Öffentliches Recht, Migrationsrecht und Menschenrechte (Prof. Dr. Anuscheh Farahat), Internationale Politik der Menschenrechte (Prof. Dr. Katrin Kinzelbach) und Öffentliches Recht, insb. Grund- und Menschenrechtsschutz (Prof. Dr. Dr. Patricia Wiater).

 

Das Projekt des ersten Zyklus, das im Wintersemester 2021/22 startete, behandelt das Thema „Menschenrechtliche Aufarbeitung der Afghanistan-Evakuierung und Asylpraxis“. In Zusammenarbeit mit PRO ASYL widmet sich das Team aus fünf Studierenden der Rechts- und Politikwissenschaft den rechtlichen und tatsächlichen Fragen der Ortskräfte-Evakuierung im Sommer 2021 und der Entscheidungspraxis des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hinsichtlich Afghanistans nach der Machtübernahme der Taliban. Begleitend zur selbstständigen Recherchearbeit umfasst das Programm der HRC neben dem Auftaktworkshop spezifische Kompetenzworkshops mit internationalen Referent:innen, in denen organisatorische („Best practices in der Clinic-Arbeit“, „DO’ and DON’Ts in group research“), inhaltliche („Afghanistan – Menschenrechte, Ortskräfte, anwaltliche Praxis“) und methodische Kompetenzen vermittelt werden („Kompetenzworkshop – Interviews“).

 

Bewerbungen für den zweiten Zyklus der HRC sind im Sommer 2022 möglich. Bewerben können sich Studierende der Rechtswissenschaft und diejenigen Studierenden der Politikwissenschaft (M.A.), die den Schwerpunkt Öffentliches Recht oder das Modul Menschenrechte/Menschenrechtspolitik belegen. Auch Studierende aus dem M.A. Human Rights können sich bewerben, allerdings ist zu beachten, dass die Arbeitssprache des Projekts voraussichtlich Deutsch sein wird. Infos zur Bewerbung werden rechtzeitig – u.a. hier – veröffentlicht werden.

 

Bei Fragen können Sie jederzeit den Koordinator der Human Rights Clinic, Jonathan Kießling kontaktieren.